Infos für Kunden – Was Sie über Ihre Website wissen sollten


Hier erfahren Sie warum Farben und Designs im Internet nicht auf allen PCs gleich aussehen, warum die Auswahl an webfähigen Schriften begrenzt ist und ob und wann ein Disclaimer (Haftungsausschluss) wirklich nützlich ist…

Warum sehen die Farben auf meiner neuen Website anders aus als erwartet?


Wenn Sie die Gestaltung und Erstellung eines Internetauftritts bei mir in Auftrag gegeben haben, wird irgendwann das Thema Farbauswahl zur Sprache kommen. Hierzu möchte ich Ihnen ein paar Informationen zur Verfügung stellen.
Zunächst betrachten Sie bitte die folgenden Felder mit den Farben Schwarz und Weiß und den dazwischen liegenden Grauabstufungen. Diese Farbfelder sind absolut farbneutral eingerichtet und sollten keinerlei Farbstich enthalten.
#000000
#696969
#808080
#A9A9A9
#C0C0C0
#D3D3D3
#DCDCDC
#F5F5F5
#FFFFFF
Black
DimGray
Gray
DarkGray
Silver
LightGray
Gainsboro
WhiteSmoke
White

Wenn Sie dennoch einen Farbstich in den Grautönen erkennen, z.B. blaugrau, ist Ihr Monitor entweder nicht richtig eingestellt oder aber nicht in der Lage, Farben richtig darzustellen. Das ist recht häufig bei LCD-Monitoren und Laptops der Fall.
Sie können sich sicher vorstellen, dass unter diesen Umständen ein Farbwunsch von Ihnen recht schwer umzusetzen ist, wenn Sie sich dabei auf die Farbdarstellung Ihres eigenen Monitors beziehen.
Sie sollten daher zunächst versuchen, Ihren Monitor möglichst farbneutral einzustellen, damit sie tatsächlich die Farben sehen, die ich Ihnen einrichte. Bitte bedenken Sie, dass Farben auf jedem Monitor anders aussehen können.
Ich arbeite mit einem kalibrierten Monitor und sehe daher Farben so, wie sie tatsächlich eingerichtet sind.
Wenn Sie hierzu Fragen haben, können Sie mich gerne ansprechen.

Weitere Informationen zu externer Link Webfarben in Wikipedia

Kann meine Lieblingsschrift in meiner Website verwendet werden?


Da Internetseiten mit den Schriften dargestellt werden, die der Betrachter der Seiten in seinem System installiert hat, muss man sich bei der Wahl der Schriften ein wenig beschränken.
Folgende Zusammenstellungen haben sich als geeignet erwiesen, da sie weit verbreitet sind:

Schriften im Web
Serifenlose Schriften:
Arial, Helvetica, sans-serif
Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif
"Trebuchet MS", Helvetica, sans-serif
"Lucida Sans Unicode", "Lucida Grande", sans-serif

Serifenbetonte Schriften:
"Times New Roman", Times, serif
Georgia, "Times New Roman", Times, serif

Schriften mit fester Zeichenbreite:
"Courier New", Courier, monospace

Serifenlose Schriftfamilien sind aufgrund ihrer einfacheren Struktur geeigneter als serifenbetonte Schriften. Die oben genannten serifenlosen Schriften sind speziell für die Bildschirmdarstellung optimiert und sie sollten für Fließtexte verwendet werden.

Möchten Sie exotische Schriften, z.B. für Headlines oder im Header verwenden, muss ich diese Schriften als Bild abspeichern, damit sie von allen Besuchern so gesehen werden können. Dadurch sind sie aber für Suchmaschinen nicht mehr lesbar.

Seit einiger Zeit ist es möglich, Webfonts in eine Website einzubinden, z.B. google fonts. Dies empfiehlt sich aber nur in Headlines.
Durch den Einsatz dieser Webfonts ist ein hoher Grad an Individualisierung möglich, da es inzwischen für fast alle Gegebenheiten und alle Geschmäcker passende Web-Schriften gibt.
So sind Schreibschriften und künstlerische Schriften kein Problem.

Warum sieht meine Website an einem anderen Rechner anders aus?


Websites können an jedem Rechner etwas anders aussehen. Das kann verschiedene Gründe haben.
Wie in den oberen Punkten angesprochen, können die Farben unterschiedlich aussehen, – das ist abhängig vom Monitor.
Die Darstellung von Schriften ist abhängig von den tatsächlich installierten Schriften, vom verwendeten Browser und dem Betriebssystem.
Die verwendeten Browser spielen überhaupt eine große Rolle. So müssen Sie davon ausgehen, dass viele Besucher Ihrer Website Browser verwenden, die zeitgemäße Internettechniken nicht korrekt darstellen. Das Paradebeispiel hierzu ist der leider immer noch weit verbreitete Internet Explorer 6.

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Internetseite – anders als eine gedruckte Seite – bei jedem Betrachter anders erscheint. Der Einfluss des Website-Gestalters ist hier auf die Auswahl der geeignetsten Farben, Schriften und Techniken beschränkt.
Bitte vertrauen Sie hier auf meine Erfahrung und lassen Sie sich von mir beraten.

Muss meine Website einen Disclaimer (Haftungsauschluss) haben?


Sehr viele Website-Betreiber verweisen in ihren Seiten auf das Urteil des Landgerichts Hamburg, Az. 312 O 85/98. Meist formuliert der Betreiber mit Bezug auf dieses Urteil
"…Für alle Links auf dieser Homepage gilt: Ich distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. "

Links auf Websites Dritter stellen Empfehlungen dar und werden meist auch so deklariert. "Bitte besuchen Sie auch…", "Empfehlenswerte Links" … Da scheint es doch nicht sehr sinnvoll und glaubwürdig zu sein, wenn man sich von seinen eigenen Empfehlungen distanziert.

Tatsächlich geht es in dem o.g. Urteil aber darum, dass eine Distanzierung von den Inhalten nicht generell dadurch geschieht, in dem man pauschal auf die Verantwortung Dritter (der verlinkten Seiten) verweist.

Bitte beachten Sie daher:
Prüfen Sie die websites, die Sie verlinken möchten auf deren Seriosität.
Externe Links sollten als solche gekennzeichnet sein und für den Benutzer Ihrer website als externe Links erkennbar sein.

Selbstverständlich kann ich Sie bezüglich Ihrer website nicht rechtlich beraten. Ich werde aber beim Erstellen Ihrer website grundlegende Regeln einhalten, z.B. dass externe Links als solche zu erkennen sind und sich auch in einem neuen Browserfenster öffnen.
Infos zu Disclaimer bei Wikipedia.
RA Joerg Heidrich: Über Sinn und Unsinn von Web-Disclaimern.


Was spricht gegen Framesets oder Tabellen-Layout?


Da man mit HTML keine Seitengestaltung wie mit einem Layout-Programm erstellen kann, hat es sich vor einigen Jahren eingebürgert, einzelne Webseiten mit Tabellen zu strukturieren, oder die Website in Framesets zu setzen.
Dies schien eine elegante Lösung zu sein. Und wirklich: Mit Framesets erstellte Websites entsprechen optisch durchaus der klassischen Website. Oben Logo und Header, links die Navigation und rechts der Content-Bereich.
Framesets sind jedoch inzwischen überholt. Ein großer Nachteil besteht in der fehlenden Barrierefreiheit, – das macht sich dadurch bemerkbar, dass sich der Zugriff auf die einzelnen Frames kompliziert gestaltet. Speichern, Drucken, Lesezeichen hinzufügen, die Betrachtung des Quelltextes, sowie besonders die Indizierung der Website durch Suchmaschinen sind stark eingeschränkt.
Das Tabellen-Layout ist nicht viel besser und keineswegs zeitgemäß und webkonform. Statt dessen setzt sich immer mehr das CSS-Layout durch (CSS = Cascading Style Sheets). CSS sorgt dafür, dass Struktur (HTML) und Gestaltung der Website (CSS) getrennt sind. CSS bietet größtmögliche Flexibilität, da für jedes gewünschte Ausgabemedium (zum Beispiel Papier, Web, Geräte mit geringer Auflösung usw.) eine spezifische CSS-Datei zuständig ist.

Ich erstelle Websites für Sie, die ohne Framesets und Tabellen-Layout auskommen. Statt dessen arbeite ich mit standardkonformem XHTML und CSS (Cascading Style Sheets), – zeitgemäß und zukunftsorientiert.

Ist mein bisheriger Internetauftritt noch zeitgemäß?


Können Sie diese Fragen mit JA beantworten?
• Gefällt Ihnen Ihr vorhandener Internetauftritt optisch gut?
• Wird Ihre Internetpräsenz ohne Probleme durch die Suchmaschinen gefunden?
• Ist Ihre Website übersichtlich und können Ihre Kunden optimal durch die Inhalte navigieren?
• Können Sie selbst Inhalte Ihrer Website jederzeit ändern?

Falls Sie eine oder mehrere der Fragen mit NEIN beantwortet haben, könnte sich ein unverbindliches Beratungsgespräch für Sie lohnen.

Ich möchte die Inhalte einzelner Seiten selbst editieren. Geht das?


Ja. Mit einem CMS = Content Management System. Das ist einfacher als es aussieht.
Sie können Ihre Inhalte selbst über Ihren Browser editieren.

Fragen Sie mich, ich berate Sie gerne.